Dieser Grundleitfaden umfasst die Erstellung von Priestern aus Gerbalon.
Der Grundleitfaden für Alle gilt dennoch als Basis.
Eine Übersicht der häufigsten Gebete und wie diese auszuspielen sind.
Für Andere und Magier gibt es entsprechende Leitfäden.

Basiswissen für Alle
Grundleitfaden für Alle
Grundleitfaden für Magier

Die genauen Beschreibungen der Götter: Die Götter
Mehr Hintergrund zur Göttlichkeit in Gerbalon: Die Göttlichkeit in Gerbalon

Ein Priester auf Gerbalon ist der weltliche Vertreter der Götter auf Erden. Im Gegensatz zu einem Magier der sich zwischen den Zweigen der Magie hin- und herwechseln kann, ist ein Priester an seinen Gott gebunden. Er entspricht den Anschauungen und Einstellungen des Gottes in jeder Hinsicht. Jeder Verstoß und jede Regelverletzung führen unweigerlich zu Konfrontationen mit der karmischen Energie.

Doch wie funktionieren die Götter überhaupt und was ist karmische Energie? Götter wirken in allem Leben, haben alle Dinge erschaffen und ihre Macht steckt in allen Dingen, auch in allen Lebewesen. Alles ist durchwirkt von der göttlichen Energie. Sie wirkt indirekt, es ist Energie die im Menschen selbst liegt. Ein Priester verändert mit Gebeten die innere Einstellung eines Menschen so dass er Mutiger oder Stärker ist. Dies geht so weit das er sich das nicht nur einbildet, sondern es wirklich und real ist.

Ein Priester durchlebt eine harte klerikale Ausbildung, die vom göttlichen Sein geprägt ist. Selbst der Gott der Freude und der großen Feste verlangt von seinen Priestern eine Ausbildung so dass sie ihm auf Gerbalon angemessen dienen können. Sollte ein Priester sich in seinem Leben zu weit vom göttlichen „Sein“ entfernen so wird er seine karmische Energie verlieren. Jedoch ist hier wichtig das es wie in jedem Glauben auch bei den Göttern viele verschiedene Auslegungsformen existieren.

1. Erstellen eines Priesters
Fast jeder Priester in Gerbalon wurde in der Kirche seiner Gottheit ausgebildet. Diese Ausbildungen sind je nach Gottheit und Kirche unterschiedlich. Eine Ausbildung in einem Orden unterscheidet sich meistens ebenfalls von einer regulären Ausbildung in den Kirchen und hat andere Schwerpunkte.
Priester sind in der Regel an ihrer Kleidung zu erkennen und kein Einwohner Gerbalons würde dies in Frage stellen, daher führen Priester meistens keine offiziellen Dokumente bei sich, da auch keine Pflicht zur Ausweisung besteht. Mit der Zeit hat sich dies dennoch eingebürgert und so stellen die Kirchen ihren Mitgliedern oftmals solchen Urkunden aus.
Einen solchen Nachweis stellt euch gerne die SL aus.

Die verschiedenen Götter: Die Götter

Je nachdem welcher Gottheit euer Priester angehört erhaltet ihr zu Beginn andere Gebete. Lediglich über die acht Grundsegen verfügen alle Priester Gerbalons.

Eine solche Ausbildung dauert in der Regel acht Jahre. Jeder Priester aus Gerbalon kann mindestens Lesen und Schreiben und ist der allgemeinen Algebra mächtig.

1.1 Karmaenenergie
Zu Beginn erhält jeder Priester einen Karmapool von 20 Punkten. Dies ist die gespeicherte göttliche Macht in euch, über die ihr frei verfügen könnt.

Nach jedem gewirkten Gebet verliert ihr Karmaenergie in Höhe der beim jeweiligen Gebet angegeben Punkte.

Karmaenergie füllt sich nicht automatisch wieder auf. Es ist notwendig das der Priester dafür in Ruhe meditiert. Als Richtwert gilt pro zwei Minuten erhält der Priester einen (1) Punkt zurück. Auf jeden Fall muss mindestes zehn Minuten meditiert werden.

Eine sehr übliche Methode für einen Priester jedoch ist die Messe mit Gläubigen. Da der Acht-Gott Glaube als einzige Religion auf Gerbalon geduldet wird ist es nicht schwer einige Gläubige zu finden. Ein Priester kann für eine mindestens 10-minütige Messe sein vollständiges Karma regenerieren.
SL Entscheid.

Ein Priester kann niemals mehr Karmaenergie verbrauchen als er insgesamt besitzt. Überschüssige Kosten reduzieren die Karmaenergie auf Null. Das bedeutet, hat ein Priester noch einen aktiven Karmapunkt und er spricht ein Gebet das drei Punkte kostet so hat er am Ende genau Null Karmaenergie als Rest, der Spruch tritt jedoch trotzdem ein. Ein Priester kann seine Karmaenergie nicht auf unter Null Punkte reduzieren.

Nach jedem überlebten Spieltag steigt die Karmaenergie automatisch um drei (3) Punkte.

Die Karmaenergie eures Charakters muss jederzeit für die Spielleitung nachvollziehbar sein. Ob ihr es aufschreibt, mit Murmeln darstellt, Runen schnitzt oder anderes ist euch frei überlassen. In dem Moment wo euch eine Spielleitung auf euren Karmapool anspricht müsst ihr dessen aktuellen Stand angeben können.

Priester sind stehts den Philosophien ihrer Gottheit unterworfen. Sollte ein Charakter sich von dieser Philosophie entfernen so kann es vorkommen das die Karmaenergie nicht automatisch steigt.

Dies wird durch die SL mit Mehrheitsentscheid entschieden und dem Spieler mitgeteilt.

1.2 Gebete
Alle Priester erhalten automatisch alle Grundsegen und zusätzlich zwei Gebete ihrer Wahl der jeweiligen Gottheit.

Als nächstes erhaltet ihr Schritt für Schritt die weiteren Gebete eurer Gottheit entsprechend. Die Reihenfolge dabei könnt ihr mit der SL absprechen.

Neue Gebete werden nicht automatisch erlernt. Sondern es ist notwendig das man sich im Einklang mit seiner Gottheit und dessen Ideale befindet. Ist dies der Fall so wird der Priester mit mehr „Macht“ ausgestattet was durch die Fähigkeit dargestellt wird, weitere Gebete sprechen zu können.

Als Richtwert gilt, pro drei (3) überlebte Spieltage darf ein Priester ein neues Gebet in seine Gebetssammlung aufnehmen. Durch schönes IT Spiel, häufigere Messen oder guter Darstellung des göttlichen Ideals, kann die Lernzeit beschleunigt werden. Eine Verzögerung ist umgekehrt ebenfalls möglich.

Dies wird durch die SL mit Mehrheitsentscheid entschieden und dem Spieler mitgeteilt.

Wenn ihr entweder euch selbst oder einen anderen Charakter, eine Waffe oder ähnliches mit einem Gebet belegt, welches von temporärer oder permanenter Wirkung ist, muss die geweihte Sache eine weiße Schärpe, Kordel oder ähnliches für alle sichtbar tragen bis das Gebet abgelaufen, aufgebraucht oder gebrochen ist.

Nicht markiert gilt als nicht vorhanden!

Eine Liste mit den aktuellen Gebeten zu den verschiedenen Gottheiten findet ihr weiter unten.
Diese Liste gilt nur als Leitfaden.
Gebete einer anderen Gottheit können nicht erlernt werden.
In Absprache mit der SL ist es jedem Priester möglich neue Gebete zu entwickeln.

1.3 Das göttliche Gespür
Jeder Priester verfügt über die Fähigkeit, stark geweihtes oder heiliges zu erkennen. Es lässt sich auch die jeweilige Gottheit dazu erkennen. Gleiches gilt für dämonische Kräfte. Zusätzlich haben Priester die Möglichkeit einen kleinen Einblick auf die Seele eines Lebewesens zu erkennen. Diese Fähigkeit reicht aber maximal um zwischen Sehr Gut und Sehr Böse zu unterscheiden, im Regelfall befinden sich Menschen immer dazwischen.

1.4 Charakterentwicklung
Wir legen sehr viel Wert auf eine individuelle Charakterentwicklung die in Absprache mit dem Spieler stattfindet. Jede Figur ist einzigartig und so soll auch die Entwicklung einzigartig sein. Als Verein und Veranstalter bemühen wir uns um eine Ausgewogenheit, zwischen Fantasy und Realität. Jede Entwicklung soll sich an einem normalen Maß orientieren. Übertriebene Fähigkeiten lehnen wir daher ab.
Schon bei der Charakterentwicklung kann mit uns abgesprochen werden, welche Ziele ein Charakter verfolgt, welche Wünsche hat dieser, wohin möchte er einmal ankommen. Je mehr Hintergrund sich der Spieler überlegt, umso schöner kann eine Entwicklung stattfinden.

1.5 Den Charakter zulassen
Am besten meldet ihr euch bei uns im Forum an. Sobald ihr angemeldet seid, habt ihr die Möglichkeit unter der Rubrik „Neue Charaktere“ euren Charakter einzustellen (Nur der Vorstand, die SL und ihr selbst können euren Charakter sehen). Anschließend werden wir auf diesen erstellen Thread reagieren.
Dort habt ihr auch die Möglichkeit den Charakter aktuell zu halten und mit uns darüber zu korrespondieren und Absprechenden zu treffen.
Generell ist dies nicht zwingend notwendig, wir können aber nur auf Charaktere und eure Wünsche eingehen, wenn diese hinterlegt sind.

Charaktere die nicht aus Gerbalon kommen, geben bei der Anmeldung ihren Charakter bekannt oder senden diesen vorab per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im Anschluss erhaltet ihr eine Bestätigung ob der Charakter so zugelassen ist oder nicht.

Spieler aus anderen Regelwerken müssen sich aber nicht scheuen, wir sind eine offene Spielgruppe und finden immer einen Weg, gemeinsam zu spielen.

2. Die verschiedenen Gebete und deren Darstellung

2.1 Die kleinen Wunder

Priester haben die Möglichkeit bestehende Gebete aktiv zu ändern. Um ein bestehendes Gebet zu ändern ist es aber notwendig das der Priester fundierte Kenntnisse in seinem Fachgebiet besitzt. Was bedeutet er muss mindestens 2/3 der bekannten Gebete seines Gottes beherrschen. Ist dies der Fall so kann ein Gebet aktiv und ohne weiteren Einsatz von Fähigkeitspunkten verändert werden. Es gilt aber folgendes zu beachten.

Jedes Gebet kann maximal um den Faktor 2 angepasst werden. Die bezieht sich auf folgende Eigenschaften: Gebetsdauer, Wirkungsdauer oder die Wirkung selbst. Es ist immer nur eine Modifikation erlaubt. Die Kosten für ein solches Gebet verdoppeln sich dabei immer. Bei weiterer Modifikation wird ein Gebet zu einem „großen Wunder“. Als Beispiel nehmen wir das Gebet, Rüstungssegen.

Rüstungssegen
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: 1 Stunde
Karma: 5 Punkte
Wirkung:
Der Priester erschafft eine gesegnete Rüstung die gegen die ersten Treffer schützt (4 SP).
Darstellung:
Der Priester widmet sich dem Körper des zu segnenden und spricht das Gebet.
Träger einer solchen Rüstung müssen sichtbar eine weiße Schärpe tragen.

Der Priester kann nun folgende Änderung vornehmen: Die Gebetdauer / 2, also auf 5 Sekunden verkürzen. Die Wirkungsdauer x 2, also auf 2 Stunden verlängern oder den Schutz x 2, also auf 8 Punkte erhöhen.

2.2 Große Wunder

Im Gegensatz zu den Gebeten die ein Priester aktiv ohne ein direktes eingreifen seiner Gottheit wirken kann, ist bei einem großen Wunder der direkte Eingriff der Gottheit erforderlich, bzw. der göttlichen Macht notwendig. Große Wunder können nicht eingefordert werden und setzen den Einklang mit den göttlichen Prinzipien voraus. Meistens werden solche Wunder in Zeiten größter Not gewährt und haben schon oft in der Geschichte den Tod des Priesters gebracht. So gab es schon Valirianpriester die von ihrem Gott eine unmenschliche Leidensfähigkeit im Kampfe erflehten um unschuldigen zur Flucht zu verhelfen. Ihre Körper waren in dem Augenblick so gestählt, dass sie mehrere hundert Schnitte und Wunden aushielten ehe sie zu Boden gingen und als Märtyrer neugeboren wurden. Große Wunder können unter Zuhilfenahme von Opfern für die Gottheit erfleht werden, die Entscheidung obliegt aber immer der Gottheit und somit der SL. Kosten und Effekte werden dabei individuell durchdacht und abgesprochen.

3. Die acht Grundsegen

Diese Segen sind allen Tempeln bekannt und gehören zur Grundausstattung aller Priester. Es gibt keine einheitliche Form, doch in der Wirkung bleiben sie immer gleich. Diese Segen sind seit Anbeginn der Zeit im Gedächtnis aller lebenden Wesen. Sie gelten deshalb als die ältesten Zeugnisse der Götter.

Rüstungssegen
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: 1 Stunde
Karma: 5 Punkte
Wirkung:
Der Priester erschafft eine gesegnete Rüstung die gegen die ersten Treffer schützt (4 SP).
Darstellung:
Der Priester widmet sich dem Körper des zu segnenden und spricht das Gebet.
Träger einer solchen Rüstung müssen sichtbar eine weiße Schärpe tragen.

Heilsegen
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: ---
Karma: 5 Punkte x Wunden
Wirkung:
Der Priester heilt bis zu 2 Schadenspunkte einer Wunde. Es können mehrere Wunde gleichzeitig behandelt werden. Die Wirkung tritt unmittelbar ein.
Darstellung:
Der Priester hält seine Hände über die Person und spricht das Gebet.

Schutzsegen
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: ---
Karma: 5 Punkte
Wirkung:
Der Priester weiht einen kleinen Bereich um sich herum. Alle übernatürlichen Wesen werden diesen Bereich meiden. Gegen mächtige Wesen ist dieser Schutz nicht ausreichend.
Darstellung:
Der Priester segnet einen kleinen Bereich und spricht dabei das Gebet.
Zur Umrandung des Gebiets muss ein weißes Band verwendet werden.

Grabsegen
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: ---
Karma: 5 Punkte
Wirkung:
Der Priester spricht diesen Segen über ein Grab um es zu versiegeln und der Seele Frieden zu schenken. Solche Gräber sind vor Wiedergängern geschützt. Lediglich eine aktive Grabschändung oder starke Magie kann diesen Segen brechen.
Darstellung:
Der Priester segnet das Grab und spricht dabei das Gebet.

Harmoniesegen
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: 5 Minuten
Karma: 5 Punkte
Wirkung:
Dem Priester ist es dadurch möglich Streit zwischen 2 oder mehreren Personen zu beenden.
Darstellung:
Der Priester hält seine Hände über die Personen und spricht das Gebet.

Glückssegen
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: 1 Stunde
Karma: 10 Punkte
Wirkung:
Der Priester weiht eine Person mit diesen Segen. Die Person ist nun gegen den nächsten auf sie wirkenden Zauber immun.
Darstellung:
Der Priester hält seine Hände über die Personen und spricht das Gebet.
Während das Gebet aktiv ist muss ein weißes Band oder dergleichen auf dem Kopf getragen werden

Schwertsegen
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: 1 Stunde
Karma: 10 Punkte
Wirkung:
Der Priester weiht eine oder mehrere Waffen (weitere 5 Punkte pro Waffe) mit dem Willen seines Gottes. Diese Waffe richtet nun bei allen jenseitigen Wesen 2SP an.
Darstellung:
Der Priester weitet seine Hände über dem Gegenstand und spricht einen Segen.
Eine gesegnete Waffe musst sichtbar mit einem weißen Band markiert werden.

Eidsegen
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: 10 Minuten
Karma: 5 Punkte
Wirkung:
Der Priester segnet damit eine Vereinbarung zwischen 2 oder mehreren Personen.
Darstellung:
Der Priester hält seine Hände über die Personen und spricht das Gebet. Anschließend lässt er die betroffen Personen den Eid aufsagen.

3.1 Ahazâgal, Gott der Erde und des Nordens

Blick des Handwerks
Gebetsdauer: „Schlagen“
Wirkungsdauer: ---
Karma: 5 Punkte
Wirkung:
Mit diesem Gebet kann der Priester die Güte eines Handwerkguts (falsche Münzen, Brüchigkeit einer Waffe etc.) erkennen.
Darstellung:
Der Priester spricht das Gebet und schlägt anschließend mit Kraft auf den Gegenstand den er prüfen will.

Schmiedehammer
Gebetsdauer: 1 Minute
Wirkungsdauer: ---
Karma: 5 Punkte
Wirkung:
Der Priester erinnert ein metallenes Werkstück an die gute Zeit in der heißen Esse und repariert es vollständig. (nur Reparatur)
Darstellung:
Der Priester segnet seinen eigenen Hammer und bearbeitet anschließend das Werkstück.

Sturer Fels
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: 1 Stunde
Karma: 15 Punkte
Wirkung:
Der Priester weiht seine Rüstung im Namen Ahazâgal´s. Diese wird so fest und undurchdringlich wie der härteste Granit. Die Rüstung des Priesters erhält zusätzlich 3 Rüstungspunkte.
Darstellung:
Der Priester klopft sich mehrmals auf die Rüstung während er das Gebet spricht.

Entschlossener Schritt
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: max. 5 Minuten
Karma: 10 Punkte
Wirkung:
Die Person die von diesem Gebet betroffen ist, wird jeden ihrer Schritte mit Zuversicht in die Welt setzen, alles Böses wirken prallt an ihr ab.
Darstellung:
Der Priester hält seine Hände über die Person und spricht das Gebet.

Keinen Schritt weiter!
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: max. 10 Minuten
Karma: 15 Punkte
Wirkung:
So lange der Priester während der Wirkungsdauer hinter dieser Linie verbleibt erhält er für jeden Feind der diese Linie übertritt zusätzlich 2 Rüstungspunkt am ganzen Körper. Die Wirkung endet mit Ablauf, Bewusstlosigkeit/Tod des Priesters, sobald der Priester die Linie überschreitet oder sich weiter als 10 Schritte von dieser entfernt.
Darstellung:
Der Priester geht eine Linie von 5 Schritt ab, stellt sich dahinter und zieht sie mit seiner Waffe deutlich sichtbar im Boden nach, dabei spricht er deutlich vernehmbar sein Gebet.
Diese Linie muss zusätzlich mit einem weißen Band markiert werden.

Wider den Drachen / Messe
Gebetsdauer: Messe
Wirkungsdauer: 4 Stunden
Karma: 50 Punkte
Wirkung:
Der Priester stärkt seinen Körper gegen die kommende harte Zeit. Er wird zu einem Stück göttlicher Macht. Für die Wirkungsdauer kann der Priester unter keinen „normalen“ Umständen sterben. Verbluten, Todesstoß und hoher Schaden (der Priester wird jedoch ganz normal bewusstlos, Wunden müssen ausgespielt werden) haben alle keine Wirkung auf ihn (ein Tod durch extrem pervertierte Gebete/Magie kann noch erfolgen). Wunden mit sehr hohem Schaden müssen geheilt werden sonst droht der Tod nach Ablauf der Wirkungsdauer.
Darstellung:
Diese Messe ist im Vorfeld individuell mit der SL abzusprechen.
Während das Gebet aktiv ist muss eine weiße Schärpe getragen werden.

3.2 Hawa, Göttin der Winde

Freiheit der Lüfte
Gebetsdauer: 1 Sekunde
Wirkungsdauer: ---
Karma: 5 Punkte
Wirkung:
Alle Fesseln fallen vom Priester ab, so dass er wieder frei ist.
Darstellung:
Der Priester spricht das Gebet und denkt an die Fesseln die ihn umschließen

Lüg du Sau!
Gebetsdauer: 1 Sekunde
Wirkungsdauer: 10 Minuten
Karma: 5 Punkte
Wirkung:
Dadurch wird man gezwungen zu lügen. Die betreffende Person kennt keine Wahrheit mehr.
Darstellung:
Der Priester spricht das Gebet auf sich oder eine andere Person.

Himmlisches Kind
Gebetsdauer: 5 Sekunden
Wirkungsdauer: ---
Karma: 10 Punkte
Wirkung:
Der Priester erbittet von der Göttin Hilfe. Diese wird ihm in Form einer kurzen Windhose gewährt, welche sämtliche feindlich gesinnten Person aus dem näheren Umfeld des Priesters schleudert.
Darstellung:
Der Priester spricht das Gebet und schleudert Mehl in die Menge. Ausruf, Windböe 5 Meter.

Herzensmusik
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: max. 30 Minuten
Karma: 10 Punkte
Wirkung:
Der Priester fühlt das innerste Wesen einer anderen Person und erfährt so die Gesinnung des anderen, er kann sie leicht ins Positive ihm gegenüber verändern (Hass-feindlich-gutartig-Freundschaft). Die Wirkung endet sobald der Priester sich feindlich verhält. Sofern gewollt kann sich durch dieses Gebet die allgemeine Grundhaltung ändern oder verstärkt werden.
Darstellung:
Das Gebet selbst wird einfach gesprochen, der Gesinnungswandel wird durch Rollenspiel, im Regelfall durch Reden, Tanz oder dergleichen, Stück für Stück erreicht.

Versteck in den Wolken
Gebetsdauer: mindestens 1 Minute
Wirkungsdauer: ---
Karma: 10 Punkte
Wirkung:
Der Priester betet für die Gunst seiner Herrin Hawa selbst, auf dass sie einen bis zur doppelten Faust großen Gegenstand in den sicheren Hallen des Himmelsvolkes verstecken möge. Dieser Gegenstand kann nur von ihm selbst wie der aus den Wolken geholt werden, jedoch ist es auch schon öfters vorgekommen, dass sich das Himmelsvolk einen Gegenstand behalten hat.
Darstellung:
Der Priester spricht das Gebet und hält den Gegenstand in die Luft.

Freundesbund
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: ---
Karma: 10 Punkte
Wirkung:
Der Priester kann mit diesem Gebet die Wunden einer anderen Person auf sich selber übertragen. Die Person kann so vorm sicheren Tod bewahrt werden. Jedoch muss die Wunde auch beim Priester versorgt werden.
Darstellung:
Es wird das Gebet gesprochen und währenddessen die verletzte Person berührt werden.

Ich bin doch nur Luft für euch
Gebetsdauer: 5 Sekunden
Wirkungsdauer: max. 15 Minuten
Karma: 20 Punkte
Wirkung:
Der Priester bittet die Göttin eine Person zu beschützen, es ist als würde sich die betroffene Person in Luft auflösen (Arme verschränken) und ist für alle anderen nicht mehr da. Die Wirkung endet bei aktiven Handlungen des Priesters oder einer Bewegung.
Darstellung:
Es wird das Gebet gesprochen bis die Wirkung eintritt.

Schutz in Feindeshand / Messe
Gebetsdauer: Messe
Wirkungsdauer: max. 10 Minuten
Karma: 25 Punkte
Wirkung:
Der Priester ernennt einen freiwilligen Wächter seiner Seele und legt ihm die Hand auf.
Sollte der Priester in der Wirkungszeit Schaden erleiden wird dieser auf seinen Wächter an dieselbe Körperstelle übertragen jedoch erst bei Ablauf der Wirkungsdauer und nicht sofort. Der Priester erleidet keinen Schaden so lange sein Wächter bei Bewusstsein und nicht Tod ist. Die Betroffene Person muss damit einverstanden sein.
Darstellung:
Diese Messe ist im Vorfeld individuell mit der SL abzusprechen.
Während das Gebet aktiv ist muss eine weiße Schärpe getragen werden.

3.3 Lyst, Göttin des Wasser und des Rechts, Herrin des Westens

Pakt der Ewigkeit
Gebetsdauer: bis die Verhandlungen abgeschlossen sind
Wirkungsdauer: max. 10 Jahre
Karma: 5 Punkt
Wirkung:
Dieses Gebet verbindet zwei Personen (es muss nicht der Priester sein, es reicht wenn dieser Anwesend ist) für die Dauer eines Handels miteinander. Die Göttin selbst zwingt beide Personen zur Einhaltung ihrer Abmachung (sie muss zumindest theoretisch erfüllbar sein).
Darstellung:
Der Priester hält seine Hände über die Personen und spricht das Gebet. Anschließend lässt er die betroffen Personen die Abmachung wiederholen.

Das Recht des Landes
Gebetsdauer: 1 Minute
Wirkungsdauer: 1 Tag
Karma: 5 Punkt
Wirkung:
Der Priester erhält tiefere Einsichten über die Rechtsprechung des jeweiligen Landes, Landstriches oder Volkes wo er sich gerade befindet und kann somit Vorteile daraus schlagen.
Darstellung:
Der Priester berührt die Erde und spricht das Gebet.

Wasserhauch
Gebetsdauer: 5 Sekunden
Wirkungsdauer: ---
Karma: 5 Punkt
Wirkung:
Der Priester reinigt jede Art von verunreinigter Flüssigkeit, so dass sie zu Wasser wird.
Darstellung:
Der Priester öffnet seine Hände und segnet die Flüssigkeit indem er das Gebet spricht.

Der gerechte Kampf
Gebetsdauer: 1 Minute
Wirkungsdauer: max. 1 Jahr
Karma: 5 Punkte
Wirkung:
Der Priester ruft zu einem gerechten Kampf zwischen zwei Personen auf. Beide Personen müssen sich auf diesen Zweikampf freiwillig einlassen. Der Kampf endet, sobald einer der Kämpfer tödlich verwundet wurde. In diesem Kampf gibt es kein Verbluten. Niemand kann in diesen Kampf eingreifen oder helfen, es ist als würden nur noch die Kämpfer existieren. Nach dem Kampf sind beide wieder vollständig geheilt.
Darstellung:
Der Priester spricht das Gebet und benennt die Personen indem er sie an der rechten Schulter berührt.

Hilfe des Wissens
Gebetsdauer: 5 Sekunden
Wirkungsdauer: 10 Minuten
Karma: 10 Punkte
Wirkung:
Der Priester bittet die Herrin Lyst ihm die Geschichte dieses Ortes zu zeigen. Jedoch kann der Priester nicht sagen ob ihm die Herrin die Vergangenheit, Gegenwart oder die Zukunft offenbart.
Darstellung:
Der Priester berührt die Erde und spricht das Gebet.

Kleiner Richtspruch
Gebetsdauer: die Dauer des Richtspruchs
Wirkungsdauer: ---
Karma: 25 % des Karmapools
Wirkung:
Der Richter ruft die Herrin Lyst an und erfleht ihre gerechten Worte zu seinem Richtspruch. Die Herrin selbst sieht sich den Lauf der Geschichte an und gibt dem Priester die Wahrheit der Dinge wieder (keine subjektive Sicht, nur Fakten). Somit ist es nicht möglich ein unrechtmäßiges Urteil zu fällen.
Darstellung:
Der Priester segnet den Richter oder sich selbst und erinnert alle Beteiligten an das aktuelle Gesetz.

Großer Richtspruch
Gebetsdauer: die Dauer des Richtspruchs
Wirkungsdauer: ---
Karma: 50 % des Karmapools
Wirkung:
Der Richter ruft die Herrin Lyst um ihre gerechte Strafe für eine Person an. Nachdem ein Gericht gehalten wurde, bestraft die Herrin selbst oder spricht die Person frei von allem. Die Person ist nach der Bestrafung frei von der weltlichen Gerichtsbarkeit und wird für diese Tat nicht mehr verfolgt. Das Gericht kann nicht gestört werden.
Darstellung:
Der Priester segnet den Richter oder sich selbst und erinnert alle Beteiligten an das aktuelle Gesetz.

Bilder der Zukunft
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: 15 Minuten
Karma: 25 Punkte
Wirkung:
Eine Person erhält Einsicht über die Zukunft des nächsten Kampfes. Die nächsten fünf Schläge die ihn eigentlich treffen würden gleiten durch ihn durch, als wäre er Wasser.
Darstellung:
Der Priester widmet sich seinem Körper und spricht das Gebet.
Träger eines solchen Gebets müssen sichtbar eine weiße Schärpe tragen.

3.4 Hebrin, Herr des Lebens

Vergessen
Gebetsdauer: 1 Sekunde
Wirkungsdauer: ---
Karma: 5 Punkte
Wirkung:
Der Priester errichtet eine Zone um sich herum. Jede feindlich gesinnte Person die diesen Kreis betritt, vergisst sofort seine aktuelle Handlung und wendet sich ab. Mit diesem Gebet kann nur der Priester geschützt werden. Bewegt sich der Priester bricht die Zone zusammen.
Darstellung:
Der Priester spricht das Schutzgebet und legt die Zone aus.
Diese Zone muss durch ein weißes markiert werden.

Heilgebet
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: 2 Minuten
Karma: 5 Punkte x Wunden
Wirkung:
Der Priester heilt bis zu 8 Schadenspunkte einer Wunde. Es können mehrere Wunde gleichzeitig behandelt werden.
Darstellung:
Der Priester legt dem Verwundeten die Hand auf die Stirn und betet für die baldige Gesundung, während der Heilung muss der Priester bei seinem Patienten bleiben und kann sich um nichts anderes kümmern.

Entgiften
Gebetsdauer: 5 Sekunden
Wirkungsdauer: 2 Minuten
Karma: 10 Punkte
Wirkung:
Der Priester kann mit diesem Gebet alle Gifte heilen
Darstellung:
Der Priester legt dem Vergifteten die Hand auf die Stirn und betet für die baldige Gesundung, während der Heilung muss der Priester bei seinem Patienten bleiben und kann sich um nichts anderes kümmern.

Gebet der Genesung
Gebetsdauer: 5 Sekunden
Wirkungsdauer: 2 Minuten
Karma: 10 Punkte
Wirkung:
Der Priester kann mit diesem Gebet alle Krankheiten heilen.
Darstellung:
Der Priester legt dem Kranken die Hand auf die Stirn und betet für die baldige Gesundung, während der Heilung muss der Priester bei seinem Patienten bleiben und kann sich um nichts anderes kümmern.

Tiefschlaf
Gebetsdauer: die gesamte Wirkungsdauer
Wirkungsdauer: 5 Minuten
Karma: 10 Punkte x Wunden
Wirkung:
Der Priester versetzt eine Person die dem ganzen zustimmen muss in eine tiefe Trance, dieser ist so wirksam, dass der gesamte Körper sich regeneriert. Jede Wunde regeneriert bis zu 15 SP. Ohnmächtige Personen stimmen automatisch zu. Die Person kann nicht geweckt werden.
Darstellung:
Der Priester legt dem Verwundeten die Hand auf die Stirn und betet für die baldige Gesundung, während der Heilung muss der Priester bei seinem Patienten bleiben und kann sich um nichts anderes kümmern.

Hebrins Erscheinung / Messe
Gebetsdauer: Messe
Wirkungsdauer: bis volle Heilung erfolgt ist
Karma: 1 Punkt x Schadenspunkt
Wirkung:
Die Person fällt in einen tiefen tranceartigen Zustand und regeneriert jede Minute einen Schadenspunkt je Wunde. Die Wirkung endet nach dem alle Wunden vollständig geheilt sind. So lange Hebrin über diese Person wacht ist sie nicht verletzbar und kann nicht an Giften, Krankheiten oder an Verbluten sterben. Selbst abgetrennte Körperteile wachsen wieder an. Es muss immer der komplette Körper geheilt werden.
Darstellung:
Diese Messe ist im Vorfeld individuell mit der SL abzusprechen.

Gleichgewicht der Dinge / Messe
Gebetsdauer: Messe
Wirkungsdauer: 5 Minuten
Karma: kompletter Karmpool
Wirkung:
Um einen schwer verwundeten Freund zu retten stürzt sich der Priester, gegen jede Vernunft, selbst in die Schlacht. Er ist für die Wirkungsdauer gegen jeden weltlichen Schaden immun, spürt aber die Schmerzen. Jeder Schaden der ihm zugefügt wird, wird bei seinem Freund geheilt. Je mehr Schmerzen der Priester erträgt, desto eher kann er den Verletzten retten. Der Priester muss zumindest einmal mit der Person die er retten will in Kontakt sein. Der Priester wird nach Ablauf der Gebets Ohnmächtig und erwacht ohne Wunden.
Darstellung:
Diese Messe ist im Vorfeld individuell mit der SL abzusprechen.
Während das Gebet aktiv ist muss eine weiße Schärpe getragen werden.

3.5 Piun, Herr der Doppeldeutigkeit

Herzensschmerz
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: 10 Minuten
Karma: 10 Punkte
Wirkung:
Sollte der nächste Schlag den Oberkörper des Feindes treffen, so wird der Waffenschaden vervierfacht und trifft ohne Rücksicht auf weltliche Rüstungen den Körper.
Darstellung:
Der Priester weitet seine Hände über dem Gegenstand und spricht einen Segen.
Eine gesegnete Waffe musst sichtbar mit einem weißen Band markiert werden.

Freundschaftsbund
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: 15 Minuten
Karma: 10 Punkte
Wirkung:
Die Person fühlt sich dem Priester für die Zeit des Gebets freundschaftlich verbunden und würde nie zulassen, dass diesem etwas passiert. Sobald die Person durch den Priester angegriffen wird bricht der Zauber.
Darstellung:
Der Priester legt der betroffenen Person die Hand auf die rechte Schulter und spricht das Gebet.

Nur Luft und Liebe
Gebetsdauer: 1 Sekunde
Wirkungsdauer: 1 Tag
Karma: 10 Punkte
Wirkung:
Der Priester erschafft durch die Liebe zu seinem Herrn aus der Luft heraus einen Schutz gegenüber den flüsternden Stimmen der Götter. Der nächste Zauber oder Gebet der die Person trifft wird fehlschlagen.
Darstellung:
Der Priester umfasst den Kopf und spricht das Gebet.
Während das Gebet aktiv ist muss ein weißes Band oder dergleichen auf dem Kopf getragen werden.

Fühl den Feind / Messe
Gebetsdauer: Messe
Wirkungsdauer: 1 Stunden
Karma: 15 Punkte
Wirkung:
Der Priester kann feststellen ob sich in seiner näheren Umgebung ein falscher Freund bzw. Feind aufhält. Er kann erkennen ob eine Person gutes oder schlechtes im Schilde führt. Er ist in der Lage geheime Absichten der Personen zu erkennen.
Darstellung:
Diese Messe ist im Vorfeld individuell mit der SL abzusprechen.
Während das Gebet aktiv ist muss eine weiße Schärpe getragen werden.

Liebe und Vertrauen
Gebetsdauer: 5 Sekunden
Wirkungsdauer: 5 Minuten
Karma: 20 Punkte
Wirkung:
Der Priester wirft sich als Liebesbeweis in die Horde der Feinde umso seinen Freunden wertvolle Sekunden zu verschaffen. Er erhält drei Rüstungsschutzpunkte. Wird der Priester ohnmächtig oder erschlagen und seine Freunde haben nicht in den Kampf eingegriffen bis dahin, so wird er nach 10 Minuten unbeschadet und unverwundet erwachen. Haben seine Freunde eingegriffen so zählen alle Wunden voll.
Darstellung:
Der Priester widmet sich seinem Körper und spricht das Gebet.
Während das Gebet aktiv ist muss eine weiße Schärpe getragen werden.

Klingen der Freundschaft
Gebetsdauer: 1 Sekunde
Wirkungsdauer: 15 Minuten
Karma: 30 Punkte
Wirkung:
Der Priester ernennt einen wahren Freund aus der Gruppe, danach ruft er die Namen derer Freunde an, die er beschützen soll. Für jeden dieser Namen erhält die Person +1 Rüstungsschutz, +1 Trefferpunkt und +1 Schadenspunkt. Die genannten Personen müssen in einem Kreis stehen und dürfen nicht Kämpfen oder Handeln. Sie werden von Piun selbst geschützt und können nicht verwundert werden. Die Wirkung endet nach 15 Minuten oder sobald eine der „Freunde“ anfängt zu Kämpfen oder zu Handeln.
Darstellung:
Der Priester spricht das Gebet und ernennt einen wahren Freund aus der Gruppe, danach ruft er die Namen derer Freunde an, die er beschützen soll.
Während das Gebet aktiv ist muss eine weiße Schärpe getragen werden.

3.6 Valirian, Gebieter der ewigen Flamme, Gott der Schlachten, Herr des Südens

Griff zur Ehre
Gebetsdauer: 5 Sekunden
Wirkungsdauer: bis zum nächsten Kampf
Karma: 10 Punkte
Wirkung:
Der Priester appelliert an die Ehre einer Person. Diese wird, entgegen ihrer vielleicht sonst üblichen Art, in der nächsten Schlacht nicht fliehen bzw. sich ihrer Aufgabe stellen.
Darstellung:
Der Priester fasst dem zu segnenden auf die Schulter und spricht das Gebet.

Schlachtenmantel
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: 10 Minuten
Karma: 10 Punkte
Wirkung:
Der Priester weiht den Mantel einer Person zum Schutz gegen den feigen Angriff mit Fernwaffen. Pfeile, Bolzen und Wurfwaffen prallen an diesem Mantel (der Person an sich) ab und verwunden sie nicht.
Darstellung:
Der Priester berührt den Mantel einer Person und spricht das Gebet.

Schlachtbefehl
Gebetsdauer: 1 Sekunde
Wirkungsdauer: ---
Karma: 10 Punkte
Wirkung:
Der Priester brüllt einem einzelnen Freund einen Befehl zu, dieser muss in direktem Bezug zu der Schlacht stehen (es kann aber auch die Flucht sein). Die Person wird diesen Befehl sofort ausführen.
Darstellung:
Der Priester spricht das Gebet und brüllt anschließend den Befehl.

Heldenruf
Gebetsdauer: 5 Sekunden
Wirkungsdauer: max. 10 Minuten
Karma: 10 Punkte
Wirkung:
Der Priester ernennt seinen „Helden“. Während der Wirkungsdauer des Gebets richtet er doppelten Schaden mit seiner Waffe an.
Darstellung:
Der Priester fasst dem zu segnenden auf die Schulter und spricht das Gebet.

Rüstung des Glaubens
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: 1 Stunde
Karma: 15 Punkte
Wirkung:
Der Priester legt eine göttliche Rüstung über eine Person, diese darf keine Rüstpunkte besitzen. Diese Rüstung absorbiert 4 SP pro Trefferzone. Es sind keine weiteren Rüstboni möglich.
Darstellung:
Der Priester widmet sich dem Körper des zu segnenden und spricht das Gebet.
Träger einer solchen Rüstung müssen sichtbar eine weiße Schärpe tragen.

Kriegsrüstung
Gebetsdauer: 20 Sekunden
Wirkungsdauer: max. 5 Minuten
Karma: 20 Punkte
Wirkung:
Der Priester legt einen wahrhaft mächtigen Schutz über eine bestehende Rüstung. Diese Rüstung verstärkt jede bestehende um 5 Rüstpunkte.
Darstellung:
Der Priester widmet sich dem Körper des zu segnenden und spricht das Gebet.
Träger einer solchen Rüstung müssen sichtbar eine weiße Schärpe tragen.

Duellanten
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: max. 2 Jahre
Karma: 15 Punkte
Wirkung:
Diesen können nur zwei Personen betreten die in ihrem Herzen wahrhaft entschlossen sind sich ein ehrenhaftes Duell bis zum Tode zu liefern. Niemand kann diesen Kreis betreten oder das Duell unterbrechen so lange die Wirkung hält. Die Wirkung endet wenn einer von beiden unehrenhafte Mittel (Gift, Fallen) anwendet, dies wird vom Gott mit dem sofortigen und endgültigen Tod für den Frevler bestraft, oder wenn einer der Kämpfer stirbt. Danach heilen von beiden Kämpfern sofort sämtliche Wunden und der „Tod“ war nur ein bitterer Traum.
Darstellung:
Der Priester zieht mit seiner Waffe einen maximal 30 Schritt großen Kreis (weißes Band muss zur Umrandung verwendet werden) und spricht dabei das Gebet.

Ehrenhafter Tod
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: max. 10 Minuten
Karma: 20 Punkte
Wirkung:
Der Priester stürzt sich in ein letztes, verzweifeltes Gefecht mit dem Feind. Er erhält 10 Rüstungsschutzpunkte und verursacht den doppelten Schaden mit seiner pers. Waffe. Der Priester kann so seinen Verbündeten den Rückzug ermöglichen. Sollte er tödlich verletzt zu Boden gehen und niemand hat sich eingemischt wird er nach 10 Minuten wieder aufstehen. Sollte sich jemand einmischen sind alle Wunden vorhanden und müssen geheilt werden.
Darstellung:
Der Priester konzentriert sich auf das bevorstehende Gefecht und spricht das Gebet.
Während das Gebet aktiv ist muss eine weiße Schärpe getragen werden.

Ruf zur Schlacht / Messe
Gebetsdauer: Messe
Wirkungsdauer: bis zum Ende einer Schlacht
Karma: 3 pro Person
Wirkung:
Der Priester weiht mit diesem Gebet ganze Armeen für die Schlacht. Jeder der vom Priester eingeschlossen wurde erhält einen zusätzlichen Schadenspunkt auf seine Waffe und die ersten zwei Schläge die eine Person treffen können durch diese ignoriert werden. Weitere Boni auf Rüstung/Schaden sind möglich.
Darstellung:
Diese Messe ist im Vorfeld individuell mit der SL abzusprechen.
Während das Gebet aktiv ist muss eine weiße Schärpe getragen werden.

3.7 Zâralkâ, Herrin des Todes

Kleiner Sterbesegen
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: ---
Karma: 10 Punkte +5 pro weiteren Geist
Wirkung:
Der Priester kann mit diesem Gebet Geister aus dem Reich der Lebenden verbannen.
Darstellung:
Der Priester spricht den Segen auf einen Geist.

Großer Sterbesegen
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: ---
Karma: 15 Punkte +5 pro weitere Untote oder Skelett
Wirkung:
Der Priester bannt mit diesem Gebet Untote und Skelette zur letzten Ruhe bannen.
Darstellung:
Der Priester spricht den Segen auf Untote oder Skelette.

Niederträchtige Waffe
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: 1 Stunde
Karma: 10 Punkte
Wirkung:
Der Priester weiht eine oder mehrere Waffen (weitere 5 Punkte pro Waffe) mit dem Willen seines Gottes. Diese Waffe richtet bei untoten Wesen nun 3 SP an.
Darstellung:
Der Priester weitet seine Hände über die Waffen und spricht einen Segen.
Eine gesegnete Waffe musst sichtbar mit einem weißen Band markiert werden.

Des Todes Schlaf
Gebetsdauer: 5 Sekunden
Wirkungsdauer: 10 Minuten
Karma: 20 Punkte
Wirkung:
Der Priester weiht eine oder mehrere Waffen (weitere 10 Punkte pro Waffe) mit dem Willen seines Gottes. Diese Waffe richtet bei untoten Wesen nun 5 SP an.
Darstellung:
Der Priester weitet seine Hände über die Waffen und spricht einen Segen.
Eine gesegnete Waffe musst sichtbar mit einem weißen Band markiert werden.

Grausamer Krieger
Gebetsdauer: 5 Sekunden
Wirkungsdauer: 5 Minuten
Karma: 15 Punkte
Wirkung:
Der Priester ernennt einen Kämpfer im Namen Zâralkâs. Dieser Kämpfer ist von Hass, Neid, Verzweiflung und Grausamkeit so tief erfüllt das er selbst zu einer Waffe wird. Der Kämpfer geht in eine Schlacht ohne Angst vor Untoten oder andere solcher Wesen. Für jede durch ihn gefallenen Untoten wird er mit seiner Waffe + 1 SP mehr anrichten und + 1 Trefferpunkt am Körper erhalten. Dieser Zauber endet erst wenn der Kämpfer selbst Bewusstlos oder tot ist oder die Wirkungszeit abläuft.
Darstellung:
Der Priester fasst dem zu segnenden auf die Schulter und spricht das Gebet.

Globus der Finsternis
Gebetsdauer: 5 Sekunden
Wirkungsdauer: 5 Minuten
Karma: 15 Punkte
Wirkung:
Der Priester ruft die Macht der Herrin Zâralkâ selbst an. Im Umkreis von 10 Schritt um den Priester herrscht absolute Dunkelheit. Kein Licht (natürlich oder magisch) vermag es diese Dunkelheit zu durchdringen.
Darstellung:
Der Priester spricht das Gebet und schleudert im Anschluss Mehl über den Kopf.

Der Krieg im eigenen Haus / Messe
Gebetsdauer: Messe
Wirkungsdauer: die Wirkung tritt spätestens 10 Minuten nach der Messe ein
Karma: alles
Wirkung:
Der Priester wendet sich den flüsternden Stimmen der Herrin in seinem Kopf zu und überlässt sich diesen vollständig. Danach wirft er diese in die Welt hinaus. Alle Nicht-Priester erleiden 5 SP direkten Schaden. Dieser Zauber zerbricht den Geist einer getroffenen Person und hinterlässt unvorhersehbaren Schaden an ihr.
Darstellung:
Diese Messe ist im Vorfeld individuell mit der SL abzusprechen.
Während das Gebet aktiv ist muss eine weiße Schärpe getragen werden.

3.8 Narbasch, Gebieter der Orks, Herrscher des Ostens

Die Gier nach Blut
Gebetsdauer: 5 Sekunden
Wirkungsdauer: 5 Minuten
Karma: 10 Punkte
Wirkung:
Der Priester weiht die Waffe einer Person. Diese dürstet nach Blut und richtet mit jedem Treffer 1 SPt mehr an. (die Wirkung tritt nur ein wenn der Gegner sichtbar geschädigt ist). Die Wirkung endet sobald die Klinge eine Minute lang kein Blut getrunken hat. Das Blut muss das eines Feindes sein.
Darstellung:
Der Priester weitet seine Hände über die Waffen und spricht einen Segen.
Eine gesegnete Waffe musst sichtbar mit einem weißen Band markiert werden.

Der Wald in mir
Gebetsdauer: 5 Sekunden
Wirkungsdauer: 10 Minuten
Karma: 10 Punkte
Wirkung:
Der Priester erlaubt einer Person den Wald genau vor ihren Augen zu sehen. Pflanzen und Wesen des Waldes können wie von Geisterhand gefunden werden.
Darstellung:
Der Priester ruht auf dem Waldboden und spricht das Gebet.

Hilfe des Abenteurers
Gebetsdauer: 1 Sekunde
Wirkungsdauer: 1 Stunde
Karma: 10 Punkte (pro 5 Geschosse)
Wirkung: Der Priester ruft die Macht Narbaschs auf Geschosse herab und ermöglicht so, dass diese 3 SP anrichten.
Darstellung:
Der Priester weitet seine Hände über die Waffen und spricht einen Segen.
Die gesegneten Pfeile/Bolzen müssen sichtbar mit einem weißen Band markiert werden.

Fleisch meines Körpers / Messe
Gebetsdauer: Messe
Wirkungsdauer: 30 Minuten
Karma: 20 Punkte
Wirkung:
Der Priester wirft sein eigenes Fleisch in den tobenden Kampf. Für jeden im Kampf erlittenen Schlag (jeder Schadenspunkt zählt) kann er später die Wunde eines anderen heilen (jedoch nicht seine eigenen). Die so aufgebaute Energie erlischt wenn sie 15 Minuten unverändert bleibt. Der Priester kann nach wie vor so verwundet werden, dass er tödlich verwundet oder ohnmächtig wird.
Darstellung:
Diese Messe ist im Vorfeld individuell mit der SL abzusprechen.
Während das Gebet aktiv ist muss eine weiße Schärpe getragen werden.

Wolfen
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: 10 Minuten
Karma: 10 Punkte
Wirkung:
Der Priester kann mit diesem Gebet, für die Wirkungsdauer, eine bestimmte Fährte aufnehmen und verfolgen.
Darstellung:
Der Priester riecht über den Waldboden und spricht das Gebet.
Während das Gebet aktiv ist muss eine weiße Schärpe getragen werden.

Wütender Keiler
Gebetsdauer: 10 Sekunden
Wirkungsdauer: 10 Minuten
Karma: 20 Punkte
Wirkung:
Der Priester ruft die pure Wut in seinem Opfer hervor. Dieses kämpft wie wahnsinnig und darf die ersten 10 Körpertreffer ignorieren und verursacht mit jeder Waffe 2 SP (sie sind jedoch trotzdem vorhanden und müssen geheilt werden, es kann also tödlich sein).
Darstellung:
Der Priester fasst dem zu segnenden auf die Schulter und spricht das Gebet.
Während das Gebet aktiv ist muss eine weiße Schärpe getragen werden.

Der Vormarsch der Orks
Gebetsdauer: 5 Minuten
Wirkungsdauer: 20 Minuten (oder freiwilliges Ende)
Karma: 25 Punkte
Wirkung:
Der Priester weiht eine Person. Diese erhalten einen tiefen Einblick in die Welt der Orks. Ihre körperliche Kraft steigt sprunghaft an 3 LP pro Körperteil sowie 2 SP pro Waffe.
Darstellung:
Der Priester fasst dem zu segnenden auf die Schulter und spricht das Gebet.
Während das Gebet aktiv ist muss eine weiße Schärpe getragen werden.

Stand 01.2019

Gerbalon IT

Erste Gesandtschaft aus van-Gaalen

Fürstentum van-Gaalen sendet eine Delegation nach Liqua

Partner

Mytholon

 

 

Trollfelsen

Der Marketender

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Infos